Sportfrei

Die Wanderausstellung „Doppelpässe - Wie die Deutschen die Mauer umspielten“ erzählt aus ungewohnter Perspektive die Geschichte der deutschen Teilung. Die persönlichen Schicksale stehen dabei oft im Vordergrund – auch wenn der Einfluss des Politischen immer gegenwärtig bleibt. Als Kind seiner Zeit spiegelte der deutsch-deutsche Fußball wie kein Zweiter die Frontlinien des Kalten Krieges. Zugleich stiftete er Gemeinschaft, weckte Begeisterung und auch Hoffnung – jenseits aller politischen Grenzen und Unterschiede. Anhand von Fotografien, Dokumenten, Film-und Hörstationen, Exponaten und Inszenierungen veranschaulicht die Ausstellung, wie es Fußballern und Fans zwischen 1945 und 1990 immer wieder aufs Neue gelang, die politische Realität der Teilung zu umspielen.

 

Bildarchiv Manfreds Malinowski Sportmuseum Berlin